| | ID and Fraud Management

Digital Identity Check: Die digitale Identitätsprüfung der Zukunft

Schnelle, medienbruchfreie Personenbestätigung ohne Aufwand – erhöhen Sie Ihre Conversion Rate und minimieren Sie Ihren Zahlungsausfall

Wer kennt es beim Online-Shopping nicht: Sobald man sich in einem Online-Shop für eine Ware entschieden hat und den Bezahlvorgang beginnt, müssen Optionen wie Adresse, Versand- und Zahlart eingegeben und ausgewählt werden. Der Kauf auf Rechnung ist dabei die beliebteste Zahlart. Wird diese Zahlart nicht angeboten, brechen überdurchschnittlich viele Kunden den Einkauf beim Checkout ab.

Ein Online-Shop-Betreiber, der seine Conversion Rate maximieren will, muss also die vom Verbraucher gewünschten Zahlarten – insbesondere die offene Rechnung – so oft wie möglich anbieten. Gleichzeitig ist er aber darauf angewiesen, die bei riskanten Zahlarten höhere Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls bei seinen Kunden optimal einzuschätzen, um bei kontrolliertem Risiko so viele Käufe wie möglich zuzulassen. So kann er seinen Ertrag optimieren. Für diese Einschätzung sind aber gewisse Prüfungen unumgänglich, die am Checkout für den Konsumenten so schnell und einfach wie möglich ablaufen sollten, um eine reibungslose Customer Journey zu gewährleisten. Bereits die Information, ob ein Konsument  überhaupt an der von der Person genannten Adresse bekannt ist, ermöglicht es, das Risiko eines Zahlungsausfalls oder auch einer Beitreibung besser einzuschätzen.

Hier setzt die digitale Personenbestätigung an: Durch den Abgleich der Kundenangaben gegen den Datenbestand eines Serviceproviders wird in Sekundenbruchteilen eine Aussage darüber getroffen, ob zur angefragten Person und Adresse ein Match in der Datenbank zu finden ist. Eine digitale Identitätsprüfung vermeidet so Kosten und kann gleichzeitig schnell, ohne Medienbruch und vor allem ohne zusätzliche Mühe für den Verbraucher durchgeführt werden – optimal zur Maximierung der Conversion Rate bei kontrolliert niedrigem Zahlungsausfallrisiko.

Bestehende Lösungen zur Personenbestätigung haben jedoch meist zwei Probleme: Die verfügbaren Daten umfassen entweder nur einen Ausschnitt des relevanten Bevölkerungsanteils an ökonomisch aktiven Personen und liefern damit zu wenig Bestätigungen. Oder aber die verfügbaren Daten umfassen zwar viele Personen, „sehen“ diese aber nur sehr selten, so dass die gesammelten Informationen veraltet und damit inkorrekt sind.

Der Digital Identity Check – ein Gemeinschaftsprodukt von Arvato Financial Solutions und der Deutschen Post AG – setzt genau an diesem Problem an: Die besten Datenpools am Markt, die in Summe monatlich mehr als 15 Millionen Lebenszeichen generieren, werden intelligent so miteinander kombiniert, dass nicht nur eine exzellente Personenbestätigungsquote (im Durchschnitt 22 Prozentpunkte besser gegenüber einem  Vergleichsprodukt), sondern vor allem eine besonders zuverlässige Aussage über die Existenz einer Person an einer Adresse möglich ist.

Die Intelligenz besteht im genauen Wissen um die Vor- und Nachteile der einzelnen Datenquellen, so dass auch bei unterschiedlichen Aussagen (z.B. findet die eine Quelle an der angegebenen Adresse noch eine Baulücke, während die andere Quelle die Person bereits an der Adresse bestätigen kann) durch die Implementierung einer entsprechenden Logik die bestmögliche Aussage getroffen werden kann.

Das Ergebnis des Digital Identity Check besteht in einfach zu interpretierenden Kürzeln wie z.B. PPB (Person bekannt) oder PHB (Haushalt bekannt). Die Ausgabe umfasst auch nützliche Zusatzinformationen, die weitere Hinweise für die Gründe von Unzustellbarkeiten und damit verbundene Zahlungsrisiken liefern, wie z.B. Umzüge, Baulücken oder verstorbene Personen. Prüfprozesse beim E-Commerce-Shop können dann entweder direkt auf Basis des Ergebnisses des Digital Identity Check eine Entscheidung über die angebotenen Zahlarten vornehmen oder aber das Ergebnis mit anderen Merkmalen oder Bonitätsinformationen zu einer Gesamtaussage verknüpfen.

Wenn eine Adresse oder ein Name nicht ganz korrekt geschrieben sein sollten, ist das für den Digital Identity Check kein Problem: Weiche, professionell kalibrierte Matchingalgorithmen finden auch in diesen Fällen die gemeinte Person oder Adresse und weisen dies in Form von Korrekturen in der Ausgabe aus.

Alle verwendeten Datenquellen werden parallel angefragt, so dass sehr kurze Transaktionszeiten erzielt werden, um z.B. die Conversion Rate nicht durch zu lange Wartezeiten für den Konsumenten zu beeinträchtigen.

Der Digital Identity Check kann sowohl als Einzelprodukt als auch im Rahmen einer maßgeschneiderten Unternehmenslösung für deutsche Konsumenten bezogen werden.

Für weitere Informationen zum Digital Identity Check und seinen Vorteilen kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail.

Ähnliche Beiträge