X

Subscribe to recent blog articles via E-MAIL.

link

BLOG
Financial Solutions
05 Dez 2017

Fehlende Standardgrößen: Modebranche muss mit Rücksendungen leben

Rücksendungen anzunehmen, erhöht allerdings die Loyalität

Viele Rücksendungen sind in der Online-Modebranche eine Selbstverständlichkeit. Ein Grund dafür ist, dass die Leute verschiedene Stile ausprobieren wollen, um zu sehen, was ihnen gefällt. Ein anderer wichtiger Grund ist die Größe – eine 38 ist schließlich nicht immer eine 38.

Ich habe im schwedischen öffentlich-rechtlichen Radio zuletzt einen Beitrag gehört, in dem von dem erneuten Versuch berichtet wurde, die Kleidergrößen innerhalb der EU zu vereinheitlichen. Einen solchen Standard gibt es schon seit 2001, aber jeder, der Kleidung oder Schuhe gekauft hat, wird Ihnen sagen, dass die Größe 38 einer Marke bei einer anderen womöglich eine 42 ist. Es gibt keinen weit verbreiteten Größenstandard, die Artikel können zwischen den Herstellern dramatisch variieren, vor allem wenn sie in einem anderen Land einkaufen.

Viele der Rücksendungen kommen von Leuten, die den gleichen Artikel in verschiedenen Größen kaufen, damit sie sicherstellen, dass letztendlich einer passt. Die anderen werden sofort zurückgeschickt.

Da es keine Einheitsgröße gibt, ist es kaum verwunderlich, dass die Umkleidekabine praktisch im eigenen Wohnzimmer steht. Anstatt sich dagegen zu wehren und die Rücksendungen beim Online-Shopping als Laster zu sehen, sollten Händler diese Situation zu ihrem Vorteil nutzen, indem sie es ihren Kunden erleichtern, die Artikel vor dem Kauf anzuprobieren.

Zalando hat zum Beispiel herausgefunden, dass die Loyalität der Kunden signifikant erhöht werden kann, wenn der Ablauf der Rücksendungen so bequem wie möglich ist. Die Kunden, die den Retourenservice nutzen, kommen nicht nur häufiger zurück, sie bestellen auch mehr, weil Retouren nicht länger als lästig empfunden werden.

All das erklärt auch, warum Online-Shopper den Kauf auf Rechnung bevorzugen. Mit unserer Pay-after-Delivery-Lösung AfterPay bezahlen Ihre Kunden nur, was sie behalten. Das macht sie glücklich, und es ist wahrscheinlich, dass diese Kunden für weitere Einkäufe zurückkommen – was wiederum Sie als Händler glücklich macht. Und es kommt noch besser: Wir geben Ihnen Informationen darüber, wie Ihre Kunden bezahlen und was sie wirklich gekauft haben, so dass Sie die profitabelsten Kunden identifizieren und sie künftig gezielter ansprechen können.

Patrik Vikner

– Head of User Experience, Arvato Financial Solutions

Patrik_vikner

Post a comment or send a feedback

Your email address will never be disclosed . Required fields are marked.